Eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt…

Eigentlich müsste dieses Buch verfilmt werden, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Selten habe ich etwas gelesen, das mich von der ersten bis zur letzten Seite so gefesselt hat, so spannend und so bewegend war, wie dieses Buch. Denn dieses Buch hat alles, was ein Film braucht:



Es ist ein Road‐Movie, ein Liebesfilm, ein atemloser Thriller, es ist die Chronik einer Kindheit, es entführt den Betrachter/Leser in eine andere, vergangene und in meinem Fall selbst erlebte Zeit, es handelt von Liebe und Hass, von dem Umgehen mit und dem Überwinden von Ängsten, von Draufgängertum und dem Gefühl, unsterblich zu sein. Der Betrachter/Leser reist, begleitet von wunderschönen Geschichten und Ereignissen, durch Mexiko entlang der Küste, ist an den Stränden Kaliforniens oder in den schneebedeckten Bergen Kaliforniens. Es handelt von einem zentralen todbringenden Ereignis, das alles verändert, aber dem Davor und dem Danach eine wirkliche Bedeutung gibt.



Das Buch „Süchtig nach dem Sturm“ basiert auf einer wahren Geschichte, der Geschichte des Autors Norman Ollestad, der über die einzigartige Beziehung zu seinem Vater schreibt. Die Geschichte macht klar, wie prägend eine Vater‐Sohn Beziehung (oder überhaupt Eltern‐Kind Beziehung) sein kann, wie viel Kraft man daraus für sein gesamtes Leben schöpfen und wie in dieser Geschichte, eine solche Prägung im entscheidenden Moment lebensrettend sein kann.



Norman Ollestad wurde von seinem Vater gestärkt, bestärkt, getrieben, angetrieben, sein Vater hatte nie lockergelassen, er hat Druck auf seinen Sohn ausgeübt der Erste zu sein, nicht nachzulassen, nicht aufzugeben. Der Junge tat Dinge, die er eigentlich nie tun wollte, er wollte aber seinem Vater beweisen, dass er erreicht, was sein Vater erwartet. Und eines, wohl das wichtigste aus all dem war, dass der gelernt hat, wirklich und unerschütterlich an sich zu glauben ‐ was ihm letztendlich das Leben gerettet hat. Und über allen Konflikten spürt man die Herzenswärme eines Vaters, der nur das Beste für sein Kind möchte.
Ein wunderbares Buch.

Norman Ollestad
Süchtig nach dem Sturm
S.Fischer Verlag

What I love – Letter bestellen